Politische Dimension des »Hörens«

Jeder Mensch ist eingebettet in ein System, in dem es mehr oder weniger gerecht zugeht. Manche hören in sich den Ruf, aufzustehen und sich zu wehren gegen Ungerechtigkeit, Korruption und dem immer größer werdenden Druck in der Arbeitswelt. Sie wollen diese Welt besser machen, sie verändern.

Doch schnell stoßen »Weltverbesserer« an die Grenzen des Systems, an Macht- und Geldinteressen. Sie sind frustriert und geben auf oder versuchen, mit Gewalt ihren Forderungen Ausdruck zu geben.

 

Doch vieles, was wir im Außen bekämpfen, steckt auch in uns selber. Weil wir dies nicht sehen können/wollen, bekämpfen wir es in anderen. Daher ist es wichtig, ehrlich in sich hinein zu hören und zu spüren, um solche Projektionen zu durchschauen.

 

Wer um seine Stärken und um seine Schwächen weiß, hat einen festen Stand. Nur wer sich selber gut kennt, findet zu seiner inneren Mitte, die nicht abhängig ist von äußeren Irritationen. Er oder sie ist dann auch mutig genug, unkonventionelle Wege zu gehen. Die Beratung will dem Menschen helfen, sich selbst besser zu kennen und angstfrei in dieser Welt zu leben. So kann der Ruf gehört werden…